Föhntage in München, sind nicht immer angenehm

von Christine Sevdas

Föhntage in MünchenFöhntage in München, so manch einer sagt, ja „ Schädlweh“ ( Kopfweh) ist schee, wenn es dann ausgelöst wird, durch unser hartnäckiges Föhnwetter, dann glauben wir das halt mal so.
Zur Münchener Spezialität gehört neben der Weißwurst und der Brezn auch der Föhn und die damit verbundenen Ansichten und Aussagen aller Einheimischen.
Der eine ist gut drauf, der andere fühlt sich schlapp und der nächste hat halt Kopfweh und Schuld daran hat natürlich nur der Föhn ;-).Föhnlage in Bayern
Frühlinstemperaturen im November macht eben dieser Föhn möglich.
Wenn das Thermometer über 15 Grad ,  Mitte November steigt, oder der Münchner im Januar im Biergarten sitzt, was durchaus nichts ungewöhnliches ist,  ist das schon etwas seltsam.
Woher kommt der Föhn?Wolken über Bayern
Ein warmer Fallwind aus Italien beschert uns diese milden Temperaturen. Italien wird durch die Alpen von kalten Nordwinden geschützt, aber halt nicht immer.
Sollte es dann doch mal in Bella Italien regnen und die Wolken sich an den Alpen abregnen, steigen die Luftströme – nunmehr entwässert- und   fallen jenseits der Alpen in die Tiefe.
So kann es passieren dass es wie derzeit,  mildes und  sonniges Wetter in München und im Alpenraum gibt.
Plus Punkt: Bei Föhnwetter ist die Weitsicht spektakulär. Vom Olympiaturm kann man bis zur Zugspitze und der Alpenkette sehen.
Der Christbaum am Marienplatz steht auch schon (noch ungeschmückt) und die Münchner Weihnachtmärkte sind fast schon fertig aufgebaut, man mag gar nicht glauben, dass in fünf  Wochen Weihnachten ist.
Trotzdem genießen wir  in München die mediterranen Temperaturen und lassen den Winter noch ein Weilchen vor der Tür.
Servus euer Hotel Monaco Team aus München

Be Sociable, Share!

Eine Antwort zu “Föhntage in München, sind nicht immer angenehm”

  1. trustyou sagt:

    Das kann wirklich ziemlich unangenehm werden. Vor allem im Süden zu bestimmten Jahreszeiten, wenn noch Sand untergemischt ist.

Hinterlasse eine Antwort