Sommer in München

von Christine Sevdas

Sommer in München, da braucht man nicht in die Ferne schweifen!

Sommer in München, da braucht man nicht in die Ferne schweifen!

Summer in the city.  Und noch ein Artikel zum Münchner Tollwood Festival. Ihr seht, wir bekommen tatsächlich nicht genug davon.

Endlich hat er uns wieder, obwohl  wir alle schon dachten es gibt ihn nicht mehr. Es ist Sommer. Und natürlich bietet München wieder einmal interessante Events um uns die schönste Zeit des Jahres zu versüßen.

Allen voran das Sommer-Tollwood, das vom 1. Bis 25. Juli seine Zelte am Fuße des Olympiaberges aufschlägt. Schon eine Institution in München erfreut es sich jedes Jahr größerer Beliebtheit und lockt mit seinen vielfältigen Angeboten. Dieses Jahr ist das Motto „Ein Traum in Blau“. Was damit gemeint ist? Man darf gespannt sein.

Vier wechselnde Compagnien aus Belgien, Frankreich und Spanien entführen die Besucher auf dem Theaterplatz in die Welt der Träume. Es erwartet den Besucher die Welt des Zirkuslebens, Artistik, kulinarische Grotesken und vieles mehr.

Drei dieser Compagnien feiern auf dem Tollwood Deutschlandpremiere. Die Gruppe Cie Rasposo läd in ihrem Stück „Le Chant de Dindon“ in das Wohnzimmer der Artistenfamilie Rasposo ein. Mitfeiern und –tanzen ist erlaubt, nur die Kunststücke sollte man daheim vielleicht nicht nachmachen. „Devoris Causa“ nennt sich das Stück der Gruppe Escarlata Circus. Wo Messer fliegen, Chilis brennen und Auberginen singen – ein großer Küchenspaß im kleinen Zelt, nicht nur, aber auch für Vegetarier.

Der Circus Ronaldo entführt uns in die zwei Seiten des Zirkus, vor und hinter der Bühne, in dem Stück „Circenses“.      Die einzige Gruppe die vorher schon einmal in Deutschland gespielt hat ist der Circo Ripopolo mit dem Stück                  „A rovescio“. Vielleicht kennen Sie sie ja und wissen dass man sich frühzeitig um die Karten kümmern muss.

Auch das Schloss ist wieder Ort geistiger Erquickung. Comedy und Kabarett laden und erfrischen Geist und Seele. „Caveman“ ist schon eine Institution und lohnt sich immer wieder. Auch „Lügen, aber richtig“, ebenfalls mit Karsten Kaie, war die letzten Jahre schon vertreten. Neu dieses Jahr ist „Hi Dad. Hilfe. Endlich Papa“. (Regie: Esther Schweins) Es befasst sich damit wie Männer mit Nachwuchs umgehen und sich mit der Frage auseinander setzen müssen wie man denn einen Frauenarzt grüßt. Kann man Kinderwagen auch frisieren? Brillantes Theater, auch für Frauen.

„Flhip Flhop“, ebenfalls eine neue Produktion, befasst sich mit zwei Freunden die ihre Träume leben wollen. Eine Hip-Hop Comedy  untermahlt mir spektakulären Battles und scharfen Beats.

Auch die WM wird komplett übertragen, da dieses simple Unterfangen das Runde ins Eckige zu bekommen, allgemein immer wieder fasziniert. Im Andechser Zelt, der Blue Note Lounge, der Tanzbar und im Marrakesch Zelt kann man dem Fußball frönen.

Natürlich kommen auch wieder internationale Größen in die Musik-Arena, wie z.B. Silbermond, Norah Jones, diePet Shop Boys, etc. Hier schlägt das musikalische Herz des Sommers und Sie sind mitten drin.
Am besten kommt man mit den Öffentlichen zum Festgelände. Der Tollwood-Bus Nr. 99 fährt von der U-Bahn Station Westfriedhof, Ackermannstraße und vom Scheidplatz alle 10 min. (Mo-Do, 16-24h; Fr, 16-1h; Sa/So, 13-1h). Auf tollwood.de kann man sich auch über alles bezüglich Programm, Anfahrt, etc. informieren.

„Ein Traum in Blau“. Auf jeden Fall kann man das schon einmal auf unseren bayerischen Himmel beziehen. Schöner geht’s ja gar net. Hoffen wir dass es so bleibt und viel, viel Spaß beim Genießen des Sommers in all Seinen Facetten.

Euer Hotel Monaco Team aus München 🙂

Be Sociable, Share!

Eine Antwort zu “Sommer in München”

  1. laura sagt:

    Diesen Sommer ist bestimmt sehr interessant! Ich freue mich so sehr. Seit so langem träume ich von einem ein bisschen ungewöhnlicheren Sommer, neue Erlebnisse, neue Freunde kennen lernen.
    Herzliche Grüße! Laura

Hinterlasse eine Antwort