Hotel München Glossar: Schloss Lustheim

Kurfürst Max Emanuel beauftragte den Architekten Enrico Zuccalli mit der Errichtung des Jagd- und Gartenschlösschens Lustheim in München anlässlich seiner Vermählung mit der österreichischen Kaisertochter Maria Antonia im Jahre 1685.  Heute birgt Schloss Lustheim die weltberühmte und nach Dresden bedeutendste Sammlung früher Meißener Porzellane von Prof. Dr. Ernst Schneider.




Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Teufelstritt

Der Teufelstritt befindet sich im Eingangsbereich der Münchner Frauenkirche. Dieser Fußabdruck mit „Krallenabdruck“ an der Ferse markiert den Platz im Innenbereich der Kirche an dem man zwischen 1620 und 1858 keine Fenster sehen konnte. Das Chorfenster, das man heute von dort sieht, wurde durch den Bennobogen und den Hochaltar verdeckt. Eine Legende rankt sich um sein Entstehen.

Angeblich war der Teufel sehr in Rage über den Bau der Kirche. Nach deren Fertigstellung ging er hinein um sich das fertige Werk anzuschauen. Als er ab genau dem Platz stand, wo sich der Fußabdruck befindet, stampfte er vor Freude auf, da er dachte man hätte die Fenster beim Bau vergessen. So entstand der sagenumwobene Abdruck. Aber als er einen Schritt nach vorne machte bemerkte er die vielen Fenster und musste sich seine komplette Niederlage eingestehen.
Teufelstritt

 

Hotel München Glossar: Ida-Schumacher-Weg

Ida-Schumacher-Weg in Kleinhadern wurde  nach der bayerischen Komödiantin Ida Schumacher (1894-1956).
Im zarten Alter von 13 Jahren wurde sie zunächst für den Chor des Münchner Künstlertheaters entdeckt. Später studierte sie Gesang und war als Volksschauspielerin an Theatern in Nürnberg, Tegernsee und am Platzl in München erfolgreich. Unvergessen bleibt sie nicht nur den Münchnern als „Ratschkathl“, einer Bühnenfigur. Als einer von nur sechs Münchner Volksschauspielern und -sängern wurde ihr zu Ehren 1977 auf dem Viktualienmarkt ein Brunnendenkmal mit ihr als Bronzefigur errichtet. Sie wurde auf dem Waldfriedhof in München beigesetzt.


Bild von Ida Schumacher auf dem Münchner Viktualienmarkt

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen: