Hotel München Glossar: Wittelsbacher

Die Wittelsbacher sind eine alte bayerische Adelsfamilie. Sie wurden Bayerns Herrscher, als Heinrich der Löwe nach einem heftigen Streit mit dem Kaiser verbannt wude. Heinrich mußte fliehen, und der Kaiser nahm ihm sein Land. Er gab es den Wittelsbachern, die ihm treu ergeben waren.
Die Wittelsbacher zählen zu den ältesten Adels Geschlechter in Deutschland.
Aus dem Hause Wittelsbach gingen jahrhundertlang viele bayrische und pfälzische Herrscher hervor.
Die Herkunft des Adelsgeschlecht ist unbekannt, einer Legende nach sollen Sie bis auf Karl den Großen zurückführen.
Das derzeitige Oberhaupt des Hauses Wittelsbach , der früheren Herrscherfamilie des Königreichs Bayern, Franz Bonaventura Adalbert Maria Prinz von Bayern, ist der Urenkeldes letzten bayrischen Königs Ludwig III.
Franz von Bayern ist auch ein Nachfahre der Stuarts. Die Jakobiten sähen ihn gerne als Inhaber des englischen Throns, an.
Franz von Bayern hat niemals diesen Anspruch geltend gemacht





Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Keiler

"Sitzende Keiler" sind zwei gleich aussehende Bronzeplastiken, die beide ein männliches Wildschwein darstellen sollen, wie der Name ja auch schon sagt. Den Auftrag für den ersten Keiler gab der deutsche Architekt Bernhard Borst dem Bildhauer Martin Mayer. Er wurde dann in der Wohnanlage Borstei aufgestellt. Später wurde dann ein Abdruck gegossen und vor dem  Deutschen Jagd - und Fischereimuseum in der Münchner Fußgängerzone aufgestellt. Dort bildet der zweite Keiler mit einer Bronzeplastik eines Wallers eine Einheit.

Der Keiler vor dem Münchner Jagdmuseum.

Poccistraße

Franz Graf von Pocci lebte von  1807-1876. Er war Illustrator, Dichter und Komponist. Er begleitete sogar König Ludwig I. auf seinen Italienreisen. Die Münchner nannten ihn aber liebevoll den "Kasperlgrafen", weil er viele lustige Stücke für das Puppentheater schrieb. Viele davon für Papa Schmid, den Begründer des Marionettentheaters an der Blumenstraße, in denen meist Kasperl Larifari die Hautprolle spielt. Ihm zu Ehren und Gedenken wurde dann eine Straße benannt.
 

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS