Hotel München Glossar: Connollystraße

Die Connollystraße befindet sich im Münchner Olympiadorf und ist nach James Brendan Connolly, geboren 1865 in Boston, gestorben 1957 in New York, benannt. Er war ein Leichtathlet aus den USA und gewann bei den Olympischen Spielen in Athen 1896 den Dreisprung-Wettbewerb mit 13,71 m und wurde damit der erste Olympiasieger der Neuzeit. Außerdem wurde er Zweiter beim Hochsprung und Dritter beim Weitsprung.
Er studierte an der Harvard-Universität. Da ihm eine Freistellung von der Universität nicht zugesprochen wurde, um an den Spielen teilzunehmen, exmatrikulierte er sich selbst. 1949. im Alter von 83 Jahren, erhielt er von seiner Universität jedoch die Ehrendoktorwürde. Goldmedaillen gab es 1896 noch nicht. Alle Platzierten wurden am Schlusstag geehrt, die Sieger mit Silbermedaillen und Olivenzweigen, die Zweiten mit Bronzemedaillen und Olivenzweigen, die Dritten gingen leer aus.





Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Klara-Ziegler-Bogen

Klara-Ziegler-Bogen in Waldperlach zu finden wurde nach Klara ZIegler (1844-1909) benannt, einer Münchner Schauspielerin. Klara Ziegler hat an fast allen namhaften Theatern gastiert. Ziegler war berühmt für ihre Sprachtechnik und ihre ausdrucksvolle Gestik und Mimik. Eine schwere Krankheit setzte ihrer Theaterlaufbahn ein Ende und sie starb 1909 in München. Klara Ziegler liegt auf dem Alten Südfriedhof in München begraben. Ein Jahr nach ihrem Tod wurde die Clara-Ziegler-Stiftung gegründet und in ihrer schlossähnlichen Villa in München nahe dem Englischen Garten wurde ein Theatermuseum eröffnet. Dieses wurde während des 2. Weltkrieges zerstört. Das  Museum wurde aber 1953  im Hofgarten wieder neu eröffnet, woraus 1979 ein staatliches Museum, das heutige Deutsche Theatermuseum, entstand. Wie so von vielen bekannten Persönlichkeiten ist auch ihre Büste in der Ruhmeshalle ausgestellt.

Hotel München Glossar: Ruhmeshalle

Ruhmeshalle mit Bavaria
Die Ruhmeshalle auf der Anhöhe der Theresienwiese wurde 1843 von König Ludwig I. von Bayern in Auftrag gegeben. Sie sollte als Ehrentempel für bedeutende bayerische Persönlichkeiten, die sich um Bayern, Kunst und Wissenschaft verdient gemacht haben, gelten. Die Büsten der einzelnen Persönlichkeiten sind in der von Leo von Klenze entworfenen Säulenhalle aufgestellt.  Eine Tradition die bis heute fortgeführt wird. Der Guss des 18 m hohen Standbild der Bavaria wurde von Ludwig Schwanthaler entworfen und von Ferdinand von Miller ausgeführt. Seinerseits galt dies als technische Meisterleistung. Im Kopf der Bavaria befindet sich eine Aussichtsplatform.

Ruhmeshalle München
 

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS