Hotel München Glossar: Domagkstraße

Die Domagkstraße in Schwabing, Euro Industriepark gelegen, wurde nach dem deutschen Pathologen und Bakteriologen Gerhard Domagk benannt. Er studierte an  der Universität Kiel Medizin. Nach Beendigung seines Studiums 1929 forschte und entwickelte er, vorzugsweise im Stammwerk der Bayer AG in Wuppertal. Er führte die Sulfonamide in die Chemotherapie der bakteriellen Infektionen ein und entwickelte wirkungsvolle Tuberkulostatika.
1935 entdeckte er die antibakterielle Wirkung des Farbstoffs Prontosil. Für diese Entdeckung erhielt er 1939 den Nobelpreis für Medizin.
Die Annahme des Nobelpreises war ihm aufgrund eines von Hitler erlassenen Verbotes zunächst nicht möglich. Dass Domagk sich dennoch für die Auszeichnung bedankte, brachte ihm für kurze Zeit Haft ein. Erst 1947 konnte ihm der schwedische König endlich den Preis aushändigen. Neben unzähligen Auszeichnungen zu Lebzeiten, tragen auch in vielen deutschen Städten, Straßen seinen Namen.




Zur Fußgänger Route wechseln



Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Erzbischof, Kardinal Michael von Faulhaber

Michael Kardinal Faulhaber war 35 Jahre lang Erzbischof von München und Freising. Geboren 1869 im unterfränkischen Klosterheidenfeld wurde er 1903 als Professor für Altes Testament an die Uni Straßburg berufen. Von 1910 bis 1917 war er Bischof von Speyer.
Ab 1917 wurde er Oberhirte der Erzdiözese München und Freising und im Jahre 1921 zum Kardinal ernannt.
Unser heutiger  Papst Benedikt XVI, wurde von  Kardinal Faulhaber am 29.06.1951 im Freisinger Dom, zum Priester geweiht.
Kardinal Faulhaber verstarb während der Fronleichnamsprozession im Alter von 83 Jahren am 12.06 1952 in München.
Eine Gedenktafel befindet sich im rechten Seitenschiff des Münchner Doms.

Löwenbräu Brauerei München

Der Löwenbräu gehört ebenfalls zu einer der ältesten Brauereien in München.
Leider ebenfalls, wie so viele andere Münchner Brauereien, nicht mehr in alleiniger bayrischer Hand.
1997 fusionierte die Löwenbräu AG mit der Spatenbräu, beide gehören zur Anheuser-Busch InBev Gruppe.
Das ehemalige Sudhaus und der Gärkeller sind die einzig verbliebenen Gebäude, der ursprünglichen Brauerei, zu sehen an der Karl-Nymphenburger–Sandstraße.
Dazu gehört auch noch der denkmalgeschützte Löwenbräukeller an der Ecke Dachauer/Nymphenburgerstraße, unweit des Münchner Hauptbahnhofs.

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                weihnachten