Hotel München Glossar: Klara-Ziegler-Bogen

Klara-Ziegler-Bogen in Waldperlach zu finden wurde nach Klara ZIegler (1844-1909) benannt, einer Münchner Schauspielerin. Klara Ziegler hat an fast allen namhaften Theatern gastiert. Ziegler war berühmt für ihre Sprachtechnik und ihre ausdrucksvolle Gestik und Mimik. Eine schwere Krankheit setzte ihrer Theaterlaufbahn ein Ende und sie starb 1909 in München. Klara Ziegler liegt auf dem Alten Südfriedhof in München begraben. Ein Jahr nach ihrem Tod wurde die Clara-Ziegler-Stiftung gegründet und in ihrer schlossähnlichen Villa in München nahe dem Englischen Garten wurde ein Theatermuseum eröffnet. Dieses wurde während des 2. Weltkrieges zerstört. Das  Museum wurde aber 1953  im Hofgarten wieder neu eröffnet, woraus 1979 ein staatliches Museum, das heutige Deutsche Theatermuseum, entstand. Wie so von vielen bekannten Persönlichkeiten ist auch ihre Büste in der Ruhmeshalle ausgestellt.




Zur Fußgänger Route wechseln



Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Hofbräuhaus

Das Hofbräuhaus ist ein weltberühmter Touristenmagnet, der sich in München am „Platzl“ befindet. Lange Zeit war es auch Sitz der dazugehörigen Brauerei Hofbräu.
Der bayerische Herzog Wilhelm V., wollte 1589 die Ausgaben des Wittelsbacher Hofes senken, da das Bier zuvor kostenspielig importiert wurde. Im selben Jahr gab er den Bau eines Hofbräuhauses in Auftrag, woher sich auch der Name ableitet. Ab 1806 war es königliches Hofbräuhaus, bis  König Maximilian II. es 1852 in das Eigentum des bayerischen Staates übergab.
Die „Schwemme“ (Teil einer Schankwirtschaft in der große Mengen Bier ausgeschenkt werden, meist große Säle mit einfacher Inneneinrichtung) im Erdgeschoss bietet Platz für 1000 Personen.

Ein Muß für München Besucher, das Hofbräuhaus


Münchner Hofbräuhaus von Innen
 

Hotel München Glossar: Adolf-Mathes-Weg in München

Adolf-Mathes-Weg ist in Untermenzing München zu finden und wurde 1984 nach dem katholischen Priester und Gründer des Katholischen Männerfürsorgeverein München e.V. Adolf Mathes (1908-1972) benannt, der sich um die die Betreuung alkoholkranker und obdachloser Männer verdient machte. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in München viele obdachlose  Männer, die in der Großstadt Arbeit gefunden hatten, um ihre Familien daheim zu unterstützen. Bei den geringen Löhnen reichte es nicht immer für ein eigenes Zimmer. Pfarrer Mathes nahm sich der Obdachlosen an und bald wurde diese Aufgabe zu seinem Lebensinhalt.

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS