Hotel München Glossar: Magdalenenklause

Die Magdalenenklause ist eine der vier Parkburgen des Nymphenburger Schlossparks. Auffällig ist, dass das kleine Schlösschen nicht nur teilweise verputzt ist sondern sogar Risse im Mauerwerk vorweist. Das liegt nicht an den alten Gemäuern sondern war damals vom Bauherrn, Kurfürst Max Emanuel, so vorhergesehen. Sie stellt damit eine der ersten Ruinenarchitekturen der europäischen Gartenkunst dar.  Die Magdalenenklause besitzt nicht nur eine grottenartig gestaltete Kapelle sondern  auch nach klösterlichen Vorbild eingerichtete Wohnräume und ist mit Absicht von einem verwilderten Baumgarten umgeben.





Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Hofbräuhaus

Das Hofbräuhaus ist ein weltberühmter Touristenmagnet, der sich in München am „Platzl“ befindet. Lange Zeit war es auch Sitz der dazugehörigen Brauerei Hofbräu.
Der bayerische Herzog Wilhelm V., wollte 1589 die Ausgaben des Wittelsbacher Hofes senken, da das Bier zuvor kostenspielig importiert wurde. Im selben Jahr gab er den Bau eines Hofbräuhauses in Auftrag, woher sich auch der Name ableitet. Ab 1806 war es königliches Hofbräuhaus, bis  König Maximilian II. es 1852 in das Eigentum des bayerischen Staates übergab.
Die „Schwemme“ (Teil einer Schankwirtschaft in der große Mengen Bier ausgeschenkt werden, meist große Säle mit einfacher Inneneinrichtung) im Erdgeschoss bietet Platz für 1000 Personen.

Ein Muß für München Besucher, das Hofbräuhaus


Münchner Hofbräuhaus von Innen
 

Hotel München Glossar: Schloß Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein ist ein Schloss bei  Füssen, das Ludwig II. erbauen ließ. Es ist das berühmteste seiner Schlösser und eines der bekanntesten Touristenziele in Deutschland. Architektur und Innenausstattung treiben den romantischen Historismus und Eklektizismus des 19. Jahrhunderts auf die Spitze. Es wird daher von Touristikunternehmen auch als „Märchenschloss“ bezeichnet. Ludwig hielt sich zur Zeit seiner Entmündigung am 9. Juni 1886 in Neuschwanstein auf, es war das letzte seiner selbst in Auftrag gegebenen Schlösser, das er bewohnte. Beim Tod Ludwigs in der Nähe von Schloss Berg am 13. Juni 1886 war Neuschwanstein noch nicht fertig gestellt. Ludwig wohnte nach bis dato 17-jähriger Bauzeit gerade einmal 172 Tage im Schloss. Ludwig II. wollte dieses Schloss niemals der Öffentlichkeit zugänglich machen, wollte es lieber zerstört wissen als vom gemeinen Volk entzaubert. Aber schon sechs Wochen nach seinem Tod wurde das Schloss für Besucher geöffnet, und heute zählt Neuschwanstein bis zu 10.000 Besucher am Tag in der Hauptsaison.

Tagesausflug nach Schloß Neuschwanstein

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS