Hotel München Glossar: Palais Leuchtenberg

Das Palais Leuchtenberg am Odeonsplatz 4 in 80539  ist heute der Sitz des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen. In den Jahren 1817 bis 1821 wurde Münchens größter Adelspalast nach den Plänen Leo von Klenzes als erstes Gebäude der Prachtstraße Ludwigs I. erbaut. Zuerst bewohnte Eugène-Rose de Beauharnais, der Schwager von König Ludwig I. das klassizistische Palais. Nach dem Tod von de Beauharnais Witwe, Auguste von Leuchtenberg, wurde das Gebäude 1852 an Prinz Luitpold verkauft. Nachdem es im 2. Weltkrieg ziemlich zerstört wurde, hat man es nach einem Totalabbruch in den 60er Jahren mit rekonstruierter Fassade wieder aufgebaut.




Zur Fußgänger Route wechseln



Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Müllersches Volksbad

Münchens ungewöhnlichster Jugendstilbau ist zweifelsohne das Müllersche Volksbad in der Rosenheimerstraße. Das Bad ist ein wahrhafter  Badetempel - ein sinnliches und visuelles Vergnügen. Sein Äßeres ist sowohl wirkungsvoll als auch einfach schön. Die exotisch annmutende Kombination eines neobarocken Uhrturms mit Kuppeln im maurischen Stil, sowie Jugendstilornamenten lässt einen einfach nur staunen. Früher waren die Damen- und Herrenbecken getrennt. Heute sind sie beiden Geschlechtern gleichzeitig zugänglich. Auch wenn man kein leidenschaftlicher Schwimmer ist, sollte man es einmal besucht haben - schließlich galt es seinerseits als das schönste Schwimmbad Deutschlands.

Müllersches Volksbad

Hotel München Glossar: Maximiliansanlagen

Die Maximiliansanlagen säumen das rechte Isarufer vom Gasteig bis zu St. Georg in Bogenhausen. Neben dem Maximilianeum - Sitz des Bayerischen Landtags - und dem Friedensengel, kann der aufmerksame Spaziergänger so manche Statue und so manches Denkmal finden, so zum Beispiel das Standbild Ludwig II.
Bis 1853 waren die heutigen Stadtbezirke Haidhausen und Bogenhausen eigenständige Ortschaften. Als dann die Maximiliansstraße und das Maximilianeum geplant wurden, entstand auf Veranlassung Maximilians II von Bayern ein Landschaftsgarten als Teil eines Grüngürtelsystems, um die beiden Ortschaften miteinander zu verbinden. Unter de Leitung Carl von Effner wurde die abwechslungsreiche Promenadenanlage, die nach König Maximilian, seinem Erschaffer benannt wurde, verwircklicht .

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen: